Videos

Videos von Voten im Parlament und sonstigen Auftritten

Migration, Asyl

Beiträge zum breiten Themenfeld Migrationspolitik, Zuwanderung, Asylpolitik und Grundrechte für MigrantInnen.

Netzpolitik, IT, Web...

Kommentare und interessante Links aus dem Bereich IT, Internet, Netzpolitik etc. Subjektiv und unregelmässig.

Email-Debatte NZZaS

Seit Herbst 2014 führe ich alle 14 Tage eine Email-Debatte mit Gerhard Pfister (CVP) in der NZZaS

Ernährungssouveränität

Das Gegenprojekt zur neoliberalen Landwirtschafts- politik. Fair zu Produzenten, Konsumenten und der Natur.

Home » Politik, Sicherheitspolitik

Ueli Maurer und die Frauenwitze

Eingereicht on 28.04.2014 – 12:50 2 Comments

Ueli Maurers frauenverachtende Aussagen zu Frauen als Gebrauchsgegenstand sind kein einmaliger Ausrutscher. Das zeigt eine Analyse verschiedener Medien.

UPDATE 29.4.: Wie der Blick online gestern berichtete, war der Lieblingswitz von Ueli Maurer bereits vor der Veranstaltung vom 24. April im Repertoire des Bundesrats – so z.B. in Neuchatel letzte Woche (vgl. Video). Man muss also annehmen, dass es sich um einen festen Bestandteil des bundesrätlichen Auftritts handelt… Ich war also zu nett in meinem Einführungssatz.

Etwas ist ihm zugute zu halten. Vermutlich hat Ueli Mauer den «Witz» von den Frauen gar nicht selbst erfunden. Sondern ein Schenkelklopfer-Publikum hat ihn darauf aufmerksam gemacht. So legt es jedenfalls die heutige Schweizer Illustrierte nahe, die von einer Veranstaltung vom letzten Donnerstag, 24. April, in St. Gallen berichtet.

 Die Themen sind ernst am vergangenen Donnerstag in St. Gallen. Es geht um Kriege, Bedrohungen, Sicherheit. Ueli Maurer 63, redet vor der Industrie- und Handelskammer St. Gallen/Appenzell. Soeben hat er von den alten Kampfjets gesprochen, die ausrangiert werden müssen. «Wenn zu Hause etwas über 30 Jahre alt ist, entsorgen Sie es ja auch, oder?» Der Verteidigungsminister blickt in plötzlich fröhliche Gesichter. Da fällt der Fünfer auch bei ihm, und er lacht mit. «Denken Sie jetzt bitte nicht an Ihre Frau zu Hause!»
Schweizer Illustrierte, 28.4.2014, S. 30

Ueli Maurer übernimmt frauenverachtenden «Witz»

Nicht aus der Verantwortung stehlen kann sich Ueli Maurer allerdings, weil er den «Witz» aktiv in abgewandelter Form selbst aufgenommen hat. Vergangenen Samstag in Zug, wie zentralplus.ch berichtete – und ebenso gleichentags in Holziken AG (Aargauer Zeitung/Nordwestschweiz, 28.4.2014, S. 20):

blogpost_maurer_frauen30

 

Vielleicht kannst Du ja dazu die nette Grafik unten teilen? Danke Min Li Marti für die Inspiration aus Ueli Maurers Fotoalbum: “Dekorative Gebrauchsgegenstände”.

blogpost_itsnice_big

 

 

2 Comments »

  • Heinz Gutmnann sagt:

    Ist es dann besser, wenn SP-Politiker rassistische Witze reißen? Aber klar doch, so was nennt man dann Satire, bei Maurer wird dann jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Umgekehrt ist es dann gar keine Problem, wenn linke Frauen Männer beleidigen, die nicht ihren Familienbildern entsprechen.

  • Gebrauchsgegenstand sagt:

    Leider kann ich nicht zwitschern. Grund: Gebrauchsgegenstand Generation Mirage. Alles klar ;-) Kurzum: Danke für die aufschlussreichen Infos. Zusammenfassend ein “Witz”. Maurer hat sich wohl heute nicht ans Sächsilüte getraut, weil er fürchtete, Gebrauchsgegenstände könnten ihn am Scheiterhaufen – Pappmann bleibt Pappmann – festmachen. Da sein Kopf erwiesenrmassen sehr schnell explodiert hätte das einen langen Sommer garantiert. Gruss. Indiansummer.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.