Videos

Videos von Voten im Parlament und sonstigen Auftritten

Migration, Asyl

Beiträge zum breiten Themenfeld Migrationspolitik, Zuwanderung, Asylpolitik und Grundrechte für MigrantInnen.

Netzpolitik, IT, Web...

Kommentare und interessante Links aus dem Bereich IT, Internet, Netzpolitik etc. Subjektiv und unregelmässig.

Email-Debatte NZZaS

Seit Herbst 2014 führe ich alle 14 Tage eine Email-Debatte mit Gerhard Pfister (CVP) in der NZZaS

Ernährungssouveränität

Das Gegenprojekt zur neoliberalen Landwirtschafts- politik. Fair zu Produzenten, Konsumenten und der Natur.

Home » Migration, Asyl, Politik

Erfreulich: SP schwenkt bei MEI-Umsetzung auf Grüne Linie ein

Eingereicht on 30.06.2014 – 16:00
blogpost_classepolitique_201303_square

Bereits in der Sondersession am 21. März – lange vor den Verschwörungs-Theorien der SVP – kritisierten die Grünen die Crash-Politik des Bundesrats und der Bundesrats-Parteien (Video). Die Grünen forderten eine EU-kompatible Umsetzung des Initiativ-Ziels, die Einwanderung einzudämmen (keine Diskriminierung, keine fixen Kontingente). Sie kritisierten konsequenterweise vor zehn Tagen den Bundesrat dafür, dass er keine entsprechende Variante in die Vernehmlassung schickt.

UPDATE 19.7.2014: Wie Le Temps schreibt, trifft die erwartete Reaktion der EU auf das Begehren der Schweiz ein, die Personenfreizügigkeit neu zu verhandeln: ein NJET (Tages-Anzeiger). Umso wichtiger wäre es jetzt, dass auch weitere politischen Kräfte eine mit den Bilateralen kompatible Umsetzung ins Auge fassen.

Die wesentlichen Pfeiler des Grünen Konzepts sind:

  1.  Eine Aus- und Weiterbildungsoffensive in Bereichen mit Fachkräftemangel (konkret z.B. kein Numerus Clausus im Medizinstudium bei gleichzeitigem Ärztemangel)
  2. Eine nachhaltige Wirtschaftsförderung statt Steuerdumping
  3. Eine konsequente Umsetzung des Raumplanungsgesetzes
  4. Eine bessere Verkehrsplanung, insbesondere in den Agglomerationen
  5. Massnahmen gegen Lohndumping
  6. Eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir verwiesen dabei auch auf das Rechtsgutachten von Prof. Epiney und die Umsetzungsvorschläge von Avenir Suisse.

Nun stellen wir fest, dass die SP – die noch in der Arena vom 13. Juni einer möglichst “konsequenten” Umsetzung das Wort geredet hatte – am Montag, 30. Juni auf die Linie der Grünen einschwenkt. Besser spät als nie! Natürlich hoffen wir, dass auch andere Parteien in den nächsten Monaten einsehen, dass es politisch unverantwortlich ist, einen Crash der Bilateralen zu provozieren – und dass wir stattdessen Mehrheiten finden für einen Haufen wichtiger “Hausaufgaben”, welche nicht nur ohne Diskriminierung die Einwanderung dämpfen, sondern auch tatsächliche Probleme unseres Landes lösen.

Positionierung Grüne in der Arena, 13.6.2014 (Balthasar Glättli, 0:48:09 und 1:12:16):

Positionierung Grüne in der Arena, 27.3.2014 (Balthasar Glättli, 1:10:29):

Hier das Video vom 21.3. (aktuelle Debatte) direkt eingebunden (ab 3’08”):

Tags: , , ,

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.