Home » Wahlanleitung: so wählen Sie richtig Grün!

Wahlanleitung: so wählen Sie richtig Grün!

wahlanleitung


Die grüne Wahlanleitung für Eilige im Kanton Zürich. Ganz unkompliziert.

Öffne das Stimmcouvert sorgfältig beim perforierten Streifen. Nimm alle Unterlagen heraus. Du findest im Stimmcouvert folgende Inhalte:

  1. Den Stimmrechtsausweis aus dickem Papier mit Deiner Adresse und der Rücksendeadresse. Unterschreibe den Stimmrechtsausweis bitte sofort an der vorgesehenen Stelle.
  2. Den kleinen Wahlzettel für die Ständeratswahlen. Schreibe hier Bastien Girod (Grüne) und Daniel Jositsch (SP) drauf.
  3. Ein dickes Heft aus dünnem Papier mit allen Wahllisten. Trenne hier sorgfältig die LISTE 05 GRÜNE heraus, den Rest des Hefts kannst Du aufs Altpapier geben.
  4. Den Wahlzettel für die Ständeratswahlen (2.) und die Wahlliste 05 GRÜNE (3.) steckst Du beide ins kleine Wahlzettel-Couvert mit den Löchern.
  5. Das Wahlzettelcouvert mit den Löchern und der Stimmrechtsausweis kommen beide ins Stimmcouvert. Bevor Du das Stimmcouvert zuklebst, kontrolliere ob die richtige Rücksendeadresse und nicht Deine eigene Adresse im Couvertfenster ist. Falls es falsch ist, einfach den Stimmausweis drehen.
  6. Nun das Stimmcouvert zukleben, und bis allerspätestens am MITTWOCH 14. Oktober per Post einwerfen, sonst kommt das Couvert nicht mehr sicher an. Oder A-Post nachfrankieren und dann bis Donnerstag einwerfen. Wenn Du diesen Termin verpasst hast:
  7. Das Stimmcouvert direkt an die Urne bringen. Den Standort und die Öffnungszeiten der Urnenlokale findest Du auf dem Stimmrechtsausweis. Bei der Briefwahl muss das grosse Stimmcouvert nicht zu sein, falls Du es schon zugemacht hast, kannst Du es wieder öffnen, um auf dem Stimmrechtsausweis die Infos zur Urnenwahl zu finden.
    (Hinweis für EinwohnerInnen der Stadt Zürich: ab 12. Oktober bis Freitag ist auch Stimmabgabe im Kreisbüro möglich. Am Samstag, 17. Oktober 6:45-17 Uhr und Sonntag, 18. Oktober 06:45- 10 Uhr

Falls Sie zu den fortgeschrittenen WählerInnen gehören und kumulieren oder panachieren möchten, hier die Detailinfos auf der Website der Grünen.